Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anerkennung der Identität
#1
"Ich sage, dass sich das individuelle Selbst über viel mehr Realität bewusst werden muss; dass es zulassen muss, dass sich seine Anerkennung der Identität ausdehnen kann, damit sie auch zuvor unbewusstes Wissen umfassen kann. Um dies zu tun, müsst ihr verstehen, dass der Mensch über die Konzepte eines einzigen Gottes, eines einzigen Selbst, eines einzigen Körpers und einer einzigen Welt, so wie diese zur Zeit verstanden werden, hinausgehen muss."
"Seth und die Wirklichkeit der Psyche" Band 1, Sitzung 687
"Es ist nicht so, dass euer Sein in einer unbedeutenderen Realität existiert. Es ist so, dass ihr das Ausmaß der Realität, in der ihr existiert, noch nicht gelernt habt zu erkennen." SethII
Zitieren
#2
Zitat:"Ich sage, dass sich das individuelle Selbst über viel mehr Realität bewusst werden muss; ...

Dummerweise wird man allerdings skeptisch angeschaut, wenn man anderen erzählt, dass man den Verstorbenen auf seiner eigenen Beerdigung und auf der nachfolgenden Trauerfeier deutlich wahrgenommen, also "gesehen" hat.

Im April ist der Mann meiner Mutter verstorben. Sie ist tottraurig und "sieht" nicht, dass er immer noch bei ihr zu Hause "herumgeistert". Und ich glaube, er hat noch nicht begriffen, dass er im irdischen Sinne tot ist. :roll:

Mehr individuelles Bewusstsein über mehr Realität ist sehr interessant - ich muss mir aber oft auf die Zunge beißen. :-P
Organisiert eure Wirklichkeit nach eurer Stärke, organisiert eure Wirklichkeit nach eurem Sinn für das Spielerische, nach euren Träumen, nach eurer Freude, nach euren Hoffnungen - und dann könnt ihr denen helfen, die ihre Wirklichkeit nach ihren Ängsten organisieren. Seth April 1977
Zitieren
#3
Du kannst Verstorbene sehen? Ernsthaft! Hmmmm. Davon habe ich, außer beim durchschalten durch´s Fernsehprogramm noch nie gehört. Was nich alles geht!
"Es ist nicht so, dass euer Sein in einer unbedeutenderen Realität existiert. Es ist so, dass ihr das Ausmaß der Realität, in der ihr existiert, noch nicht gelernt habt zu erkennen." SethII
Zitieren
#4
Zufälligerweise lese ich grad meinen eigenen Beitrag ... wo war der noch mal? http://www.seth-universum.de/showthread....2#pid77802 und das passt
sehr gut als Antwort auf meiner Frage. Das ging ja jetzt schnell!
"Es ist nicht so, dass euer Sein in einer unbedeutenderen Realität existiert. Es ist so, dass ihr das Ausmaß der Realität, in der ihr existiert, noch nicht gelernt habt zu erkennen." SethII
Zitieren
#5
(27.07.2018, 08:45)Yeti schrieb: Mehr individuelles Bewusstsein über mehr Realität ist sehr interessant - ich muss mir aber oft auf die Zunge beißen. :-P

Oh nein, tu das nicht1 Lass es raus :Handkicker: und erlebe, wie sich andere auf die Zunge beißen und die Augen aufreißen :Kopfkratz:

Mach es ganz fein, so dass die Leute nicht merken, wenn du ihnen... pardon, ihren Überzeugungen ein Bein stellst. Du könntest deiner Mutter z. B. erzählen, dass du von ihm geträumt hast... Einen Traum akzeptieren die Leute eher als geisterhafte Tatsachen :zwinker:
"Wenn ihr Menschen wüsstet und glauben könntet, dass allein eure Gedanken euer Leben ausmachen, dann wüsstet ihr, welche Freiheit euch zustünde!" (aus "Zurück zum Anfang" - Sabine Kluwig & Freunde)
Zitieren
#6
Apeiron schrieb:Du kannst Verstorbene sehen?

Aber nur mit meinen inneren Augen. :zwinker:
Manchmal denke ich, dass ich mir das vielleich nur einbilde - und wer weiß ... vielleicht tue ich das ja auch. [Bild: mx47.gif]
Aber es fühlt sich ziemlich "real" an, nur dass ich es weder mit meinen physischen Augen sehe noch mit meinen physischen Ohren höre, sondern "nur" innen.


Adjany schrieb:Oh nein, tu das nicht1 Lass es raus :Handkicker: und erlebe, wie sich andere auf die Zunge beißen und die Augen aufreißen :Kopfkratz:

Mach ich ja hin und wieder. :zwinker: Allerdings sind "die anderen" eher skeptisch.
Aber vielleicht bekomme ich da nur meine eigene Skepsis gezeigt, fällt mir gerade dazu ein. :Kopfkratz:
Organisiert eure Wirklichkeit nach eurer Stärke, organisiert eure Wirklichkeit nach eurem Sinn für das Spielerische, nach euren Träumen, nach eurer Freude, nach euren Hoffnungen - und dann könnt ihr denen helfen, die ihre Wirklichkeit nach ihren Ängsten organisieren. Seth April 1977
Zitieren
#7
(30.07.2018, 15:17)Yeti schrieb: Mach ich ja hin und wieder. :zwinker: Allerdings sind "die anderen" eher skeptisch.
Aber vielleicht bekomme ich da nur meine eigene Skepsis gezeigt, fällt mir gerade dazu ein. :Kopfkratz:

Es wimmelt hier nur so vor Erkenntnissen. Andere Menschen, denen wir begegnen, bilden den Spiegel des eigenen Selbst. Wenn man das einmal erkannt hat, so kann man anfangen Rückschlüsse zu ziehen über die eigenen Gefühle, welche einem nicht offensichtlich waren. Diese kann man dann ergründen; was sind das für Gefühle, wo kommen sie her?
Für mich persönlich eine der schönsten Erkenntnisse überhaupt.
"Es ist nicht so, dass euer Sein in einer unbedeutenderen Realität existiert. Es ist so, dass ihr das Ausmaß der Realität, in der ihr existiert, noch nicht gelernt habt zu erkennen." SethII
Zitieren
#8
(30.07.2018, 15:17)Yeti schrieb: Aber nur mit meinen inneren Augen. :zwinker:
Manchmal denke ich, dass ich mir das vielleich nur einbilde - und wer weiß ... vielleicht tue ich das ja auch.

Ganz sicher kannst Du sein, wenn die Toten das auch bemerken und Dir zuwinken. Schon passiert?
JUST BE - πάντα ῥεῖ

"When you perform some task without effort and take joy in the task, you will have some slight idea of All That Is." (ESP,Mai 26 1970)
Zitieren
#9
(31.07.2018, 07:54)Apis schrieb:
(30.07.2018, 15:17)Yeti schrieb: Aber nur mit meinen inneren Augen. :zwinker:
Manchmal denke ich, dass ich mir das vielleich nur einbilde - und wer weiß ... vielleicht tue ich das ja auch.

Ganz sicher kannst Du sein, wenn die Toten das auch bemerken und Dir zuwinken. Schon passiert?

Na gewunken hat noch keiner. Aber bis dicht vor meine Nase gekommen und mir gesagt: "Ich weiß, dass du mich siehst!" Oder mich bei seiner Trauerfeier (bzw. Leichenschmaus) aufgefordert, für ihn doch mal einen Stuhl zwischen die Gäste zu stellen.

Trotzdem - auch das kann alles eingebildet sein...
Organisiert eure Wirklichkeit nach eurer Stärke, organisiert eure Wirklichkeit nach eurem Sinn für das Spielerische, nach euren Träumen, nach eurer Freude, nach euren Hoffnungen - und dann könnt ihr denen helfen, die ihre Wirklichkeit nach ihren Ängsten organisieren. Seth April 1977
Zitieren
#10
(31.07.2018, 08:54)Yeti schrieb: Na gewunken hat noch keiner. Aber bis dicht vor meine Nase gekommen und mir gesagt: "Ich weiß, dass du mich siehst!" Oder mich bei seiner Trauerfeier (bzw. Leichenschmaus) aufgefordert, für ihn doch mal einen Stuhl zwischen die Gäste zu stellen.

Trotzdem - auch das kann alles eingebildet sein...

Zu berücksichtigen ist, dass diese Einbildung ihre eigene Realität besitzt.
"Es ist nicht so, dass euer Sein in einer unbedeutenderen Realität existiert. Es ist so, dass ihr das Ausmaß der Realität, in der ihr existiert, noch nicht gelernt habt zu erkennen." SethII
Zitieren
#11
(31.07.2018, 08:54)Yeti schrieb: Na gewunken hat noch keiner. Aber bis dicht vor meine Nase gekommen und mir gesagt: "Ich weiß, dass du mich siehst!" Oder mich bei seiner Trauerfeier (bzw. Leichenschmaus) aufgefordert, für ihn doch mal einen Stuhl zwischen die Gäste zu stellen.

Wow! Ich bin beeindruckt!

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste