Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ignorantes Ignorieren
#51
(08.10.2015, 10:50)Apis schrieb: Ich meinte:
Wenn's klappt, und ich damit nachhaltig und erfolgreich mein Gefühlsleben kontrollieren kann, dann wäre es sicher gut, das auch zu tun.


Zu einem ähnlichen Schluss bin ich hier ja ebenfalls gekommen. Dort hatte ich geschrieben:

Zitat:Vielleicht - sehr wahrscheinlich - ist das ja wirklich das einzige Kriterium bei der bewussten Realitätserschaffung: die Frage, wie viel eines speziellen Gefühls man innerhalb aktueller Umstände erzeugen und halten kann, ohne dass sich die aktuellen Unstände dafür ändern müssen. (Den Tippfehler bei den letzten Un-ständen lass ich stehen, der passt da prima rein :lol: )

Das Aufsteigen lassen und die Etablierung positiver, konstruktiver und erwünschter Gefühle setzt das "ignorante Ignorieren" gegenteiliger Gefühle voraus. Man bekommt, worauf man sich konzentriert. ^^

Selbiges sagt auch das Zitat aus, das ich gerne mal als Signatur verwende.
In any area, an attempt to alter an unfavorable circumstance will always find you, at one stage, flying in the face of all physical evidence to the contrary - Seth
Zitieren
#52
(09.10.2015, 07:23)Tash schrieb: Das Aufsteigen lassen und die Etablierung positiver, konstruktiver und erwünschter Gefühle setzt das Ignorieren gegenteiliger Gefühle voraus. Man bekommt, worauf man sich konzentriert. ^^

Also eine coole Form der Selbstkontrolle. Macht Sinn.
Auch wenn das Durchleben schauriger Gefühle auch schön sein kann...
JUST BE - πάντα ῥεῖ

"When you perform some task without effort and take joy in the task, you will have some slight idea of All That Is." (ESP,Mai 26 1970)
Zitieren
#53
(09.10.2015, 07:27)Apis schrieb: Also eine coole Form der Selbstkontrolle. Macht Sinn.
Auch wenn das Durchleben schauriger Gefühle auch schön sein kann...

Jep. Das hatten wir auch schon mal. Soweit ich mich erinnere war das in den Anfängen des SU-Threads, wo du es mit Lust an der Angst gleichgesetzt hast und ich dir widersprochen habe :Handkicker:
Zitieren
#54
Also nicht nur im Fernsehen immer nur Wiederholungen...
Es ist einfach etwas anderes, ob ich Angst nur kurz in der Achterbahn erlebe, oder täglich unter Existenzangst leide. :zwinker:
JUST BE - πάντα ῥεῖ

"When you perform some task without effort and take joy in the task, you will have some slight idea of All That Is." (ESP,Mai 26 1970)
Zitieren
#55
Guck mal, Apis. Wie der Zufall so will, bin ich gerade auf eine Stelle im Material gestoßen, die sich ganz hervorragend als Abschluss dieses ignoranten Threads eignet :-))


Session 482 schrieb:He should remember to recognize resentment when he feels it, and then to realize that the resentment can be dismissed, can fall away from him. The initial recognition must be made, however. Then have him imagine plucking out the resentment by the roots and replacing it with a positive feeling. But he must imagine the plucking-out process.
Now this is the difference between repression and positive action. In repression the resentment is shoved beneath and ignored. With our method it is recognized, imaginatively plucked out as being undesirable, and replaced by the though of peace and constructive energy.


Er sollte sich daran erinnern, den Ärger zu erkennen, wenn er ihn spürt und dann realisieren, dass dieser Unmut abgelehnt werden kann, von ihm abfallen kann. Die anfängliche Anerkennung muss aber stattfinden. Dann lass ihn sich vorstellen wie er den Ärger an den Wurzeln ausreißt und ihn durch ein positives Gefühl ersetzt. Aber er muss sich den Vorgang des Ausreißens vorstellen.
Das ist nun der Unterschied zwischen Verdrängung und positiver Aktion. Beim Verdrängen wird der Ärger beiseite geschoben und ignoriert. Mit unserer Methode wird er (an)erkannt, imaginativ als unerwünscht ausgerissen und durch den Gedanken an Frieden und konstruktive Energie ersetzt.

Übersetzung und Hervorhebung von mir.


Anstelle des zitierten Ärgers lässt sich jegliches negative Gefühl einsetzen, Angst inklusive. Damit wird aus dem „ignoranten Ignorieren“ ein wirksames konstruktives Ignorieren.
Zitieren
#56
[Bild: a035.gif]

Jaaaaa, VORTREFFLICHER ABSCHLUSS , ich danke Dir, dass Du das ausgegraben hast! Ich erinnere mich jetzt sogar wieder an das Zitat, wegen dem Ausreißen, das hatten wir auch schon mal... aber ich habe nicht mehr daran gedacht.

[Bild: h050.gif]
:Knutscher:

Und außerdem habe ich gerade das Gefühl, dass das wieder mal ein richtig gutes, rundes Thema war - schööön!
JUST BE - πάντα ῥεῖ

"When you perform some task without effort and take joy in the task, you will have some slight idea of All That Is." (ESP,Mai 26 1970)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste